Einsatz von E³ als CAE-Tool

Einsatz von E³ als CAE-Tool

Kennen Sie E³?
E³ ist ein CAE-Tool für die Projektierung und Hardwarekonstruktion des Softwarehauses CIM-Team in Ulm. Das System gewinnt laufend Marktanteile – namhafte Maschinenbauer wie Deckel Maho (Werkzeugmaschinen), Harro Höfliger (Verpackungsmaschinen) oder MAN Roland (Druckmaschinen) sowie Trumpf (Lasertechnik) finden sich auf der Referenzliste. Nach der Übernahme des Systems „Promis“ durch CIM-Team wird die Bedeutung von E³ mittelfristig weiter erheblich steigen.

E³ bei unserem Kunden im Lokomotivbau
Ein wichtiger Kunde von MGA und führender Hersteller dieselhydraulischer Lokomotiven hat Ende 2005 von ELCAD auf E³ umgestellt. Nach der Neueinführung des Systems wird als erstes großes Projekt eine neu zu entwickelnde Lokfamilie mit E³ konstruiert.

2006-02-1

Die Rolle von MGA
Natürlich gibt es viel zu tun, wenn gleichzeitig ein neues Tool eingeführt wird und dann umgehend ein größeres Entwicklungsvorhaben mit diesem neuen Tool realisiert wird. Wir unterstützen diese Anstrengung mit einem aus vier Mitarbeitern bestehenden Team. Alle eingesetzten Kollegen sind bereits versiert im Umgang mit EPLAN und ELCAD.
Für diesen Einsatz wurden aber alle in unserem Auftrag vom Hersteller auf E³ geschult.

text
Karolin Voss, André Kirchner, Frank Pickelmann und Marc Volkmann (von links nach rechts)

Der Datenbankspezialist von MGA
Herr Volkmann hat ergänzend eine Datenbankschulung erhalten, um die erforderlichen Bibliotheken aufzubauen. Im Rahmen der Umstellung ist hierfür einmalig ein erheblicher Kraftakt notwendig – schließlich müssen alle verwendeten Hardwarekomponenten für die Verwendung in einer Konstruktion zuvor in der Bibliothek hinterlegt worden sein.
Unser Mitarbeiter ist vor Ort beim Kunden der einzige, der diese Qualifikation besitzt.

Die Bedeutung für unsere Kunden
Dieses Beispiel soll Ihnen nicht nur unsere Kompetenz in E³ aufzeigen. Sie sehen an diesem Fall auch sehr schön, welche Rolle Trainings bei uns spielen. Wir sind bei Bedarf gerne bereit, unsere Mitarbeiter für die spezifischen Anforderungen eines Kunden zu schulen. Diese fundierte Kompetenz schafft die Basis für eine gewinnbringende Zusammenarbeit.

Dieser Projektbericht erschien als MGA-News 7 (PDF, 102 KB)

2006-02-News_07